Okt 21

Firmen Bekleidung - Ein wichtiger Bestandteil des Corporate Designs


Das Corporate Design eines Unternehmens bezeichnet die einheitliche Gestaltung aller Produkte und Kommunikationsmittel. Damit sollen Wiedererkennungsmerkmale geschaffen werden, die durch die Selbsteinschätzung der Firma geprägt sind. Zum Corporate Design gehört alles, wodurch eine Firma visuell in Erscheinung treten kann, wie z. B. Geschäftspapiere, Firmenzeichen oder auch Werbemittel in digitaler und gedruckter Form. Natürlich spielt auch die Verpackung oder die Architektur, wie auch die Firmenbekleidung beim Corporate Design eine wichtige Rolle. Das grafische Erscheinungsbild einer Firma besteht aber aus mehr als nur aus einem Symbol, denn auch Farbe, Formate, Typografie und verschiedenste Bilder haben Einfluss auf die Gestaltung des späteren Corporate Designs.

Die Bedeutung von Corporate Design

Corporate Design ist nicht nur eine kurzfristige Frage des Geschmacks oder eine Zufallsentwicklung, denn das visuelle Auftreten einer Firma ist Bestandteil einer Gesamtstrategie. So ist das Corporate Design einer Firma, das Spiegelbild deren Corporate Identity und präsentiert zudem die Handlungsleitlinien, die in dem betroffenen Unternehmen gelten.

Bei der Entwicklung des Corporate Designs geht es darum, eine Gestaltung zu erfinden, die prägnant, vertraut und zugleich wiedererkennbar ist. Zudem sollte das entworfene CP (Corporate Design) modern und frisch wirken, um bei der Zielgruppe entsprechendes Interesse zu wecken. Die visuellen Basiselemente des Corporate Designs, wie z. B. Schriftart, Farbwahl, Logo usw., werden anhand der vorher bestimmten Corporate Identity ausgewählt.

Corporate Design und die Firmenbekleidung

Im Handwerk ist einheitliche Firmenbekleidung schon lange als Marketinginstrument bekannt, denn dadurch wird entsprechend Fachkompetenz ausgestrahlt. Des Weiteren sorgt einheitliche Firmenbekleidung für ein gut sichtbares Alleinstellungsmerkmal, das das betroffene Unternehmen von der Konkurrenz unterscheidet. Die Firmenbekleidung orientiert sich immer am Corporate Design, beim Kauf gelten aber andere Richtlinien als beim Kauf von Freizeitkleidung.

Firmenbekleidung kaufen – welche Richtlinien gelten?

Beim Kauf von Firmenbekleidung spielen neben Haltbarkeit, Pflegeeigenschaften, Größe, Verfügbarkeit, Komfort auch die möglichen Applikationen von Logos eine wichtige Rolle. Des Weiteren sollte beim Kauf von Firmenbekleidung bedacht werden, dass auch die Unternehmensfarben in der Bekleidung wiederzufinden sind. Als Unternehmer steht Ihnen nicht selten nur ein gewisses Budget zur Verfügung, was darüber entscheidet, ob den Mitarbeitern Berufsbekleidung in der Luxus- oder Standardausstattung gekauft werden kann.

Firmenbekleidung – eine Frage des Geldes

Firmen- bzw. Berufsbekleidung ist auf dem Markt in den unterschiedlichsten Preisklassen angesiedelt. So kann eine unifarbene Baumwolljacke kombiniert mit der passenden Hose bereits ab unter vierzig Euro gekauft werden. Funktionelle, mehrfarbige Arbeitsbekleidung hergestellt aus robustem und beständigem Mischgewebe kostet im Vergleich dazu schon das Dreifache. Im Bereich der Firmenbekleidung sollte das Unternehmen daher vorher bestimmen, was das Unternehmen in Sachen Berufsbekleidung für Mitarbeiter investieren möchte.

Berufsbekleidung kaufen – Drin oder Draußen?

Im Gegensatz zum Handel oder zur Verwaltung arbeiten Handwerker nur in sehr wenigen Fällen in beheizten Bereichen. In diesem Fall hat der Unternehmer nur die Wahl Image Bekleidung zu kaufen, die allen Wetterverhältnissen und klimatischen Bedingungen standhalten kann. In der Regel entscheiden sich solche Unternehmer für zweierlei Berufsbekleidung. Auf das Corporate Design abgestimmte leichte Firmenbekleidung für den Sommer und spezielle Kleidung für den Winter, damit der Mitarbeiter Wind und Wetter trotzen kann.

Corporate Design Berufsbekleidung: Bedenken Sie jedes Detail

Berufsbekleidung muss abhängig vom Beruf des Handwerkers unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Während für den Fliesenleger ein Knieschutz unerlässlich ist, benötigt der Elektriker in Sachen Berufsbekleidung einen hohen Bewegungsfreiraum. Abhängig vom Berufsbild, sollte sich die Anzahl und Position der Taschen an der Arbeitsbekleidung orientieren. Die Farbwahl der Firmenbekleidung sollte sich immer eng an den typischen Farben des entsprechenden Handwerksberufs anlehnen. So tragen Maler traditionell eine helle Berufsbekleidung, während Elektriker typischerweise beim Kunden den charakteristischen Blaumann tragen. Beim Kauf von Firmenbekleidung sollten Sie das andere Geschlecht natürlich nicht vergessen. Während es in der Vergangenheit viele Berufsbereiche gab, in den hauptsächlich Männer tätig waren, arbeiten heute auch Frauen in vielen der ehemals von Männern dominierten Berufe.

Einheitliche Firmenbekleidung ist nicht nur aus marketingtechnischen Gründen sinnvoll, denn die Bekleidung hat auch auf die Mitarbeiter eine positive Wirkung. Durch die Einheitsfirmenbekleidung wird ein Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Mitarbeitern geschaffen. Auch das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zum Unternehmen selbst, wird durch einheitliche Berufsbekleidung gestärkt.

Gehören auch Sie zu den cleveren Unternehmern, die die Vorteile an Ihrem Corporate Design orientierter bestickter bzw. bedruckter Firmenbekleidung zu schätzen wissen, dann wird Sie unsere Dienstleistung garantiert interessieren.


Google Mr. Wong del.icio.us OneView Technorati WebNews Yigg


Noch keine Kommentare vorhanden.

neuen Kommentar schreiben